• Selbstständiges Wohnen (SeWo)

    Das neue LWL-Programm schafft mit 15 Wohnprojekten neuen Wohnraum und ermöglicht so mehr Menschen mit höheren Unterstützungsbedarfen den Weg in die eigenen vier Wände. Dabei setzt das Programm konsequent auf gute Ideen für die Verbindung von technischer Unterstützung in den Wohnungen und die Gestaltung des Wohnumfelds und Quartieren, um Teilhabe zu ermöglichen und inklusive Strukturen zu entwickeln.

  • Mit Technikunterstützung in die eigenen vier Wände

    Mit Hilfe von moderner Technikunterstützung können auch Menschen mit höheren Unterstützungsbedarfen eigenständig und selbstbestimmt wohnen und erleben neue Freiheiten.

     

  • Lebendige Quartiere - gelebte Inklusion

    Das SeWo-LWL-Programm setzt konsequent auf die Einbindung in Quartiere und die Gestaltung inklusiver Strukturen, damit Teilhabe für Menschen mit Behinderung selbstverständlich wird. Dafür kann zusätzlich der Einsatz von Fachpersonal für die Quartiers- und Teilhabegestaltung in den ausgewählten Projekten gefördert werden.

  • Technik und persönliche Unterstützung = Sicherheit

    Die Verbindung von Technikunterstützung und persönlicher Unterstützung in den Wohnprojekten gibt Sicherheit, davon profitieren nicht nur die Mieter. Auch Angehörige können den Schritt in ein eigenständiges Leben unterstützen, wenn sie das Gefühl haben, dass die Balance zwischen individueller Freiheit und Sicherheit bietenden Strukturen stimmt.  

Selbstständiges Wohnen – LWL-Programm für technikunterstütztes, selbstständiges und sicheres Wohnen im Quartier

Die selbstständiges Wohnen gem. GmbH als Tochter des LWL möchte die immer größer werdenden Möglichkeiten technischer Unterstützung nutzen, um mehr Menschen mit vergleichsweise höheren Unterstützungsbedarfen in Westfalen-Lippe ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen.

Dazu startet ein Programm des LWL, das in den nächsten 5 Jahren innovative Konzepte und neuen Wohnraum für ein Leben im Quartier fördert. Es sollen ambulante Wohnprojekte entstehen, in denen die Einbindung in die Nachbarschaften und die Gemeindestrukturen gelingt und Zugänge zum Wohnumfeld gestaltet werden. 

Zwei Schwerpunkte setzt die Selbstständiges Wohnen gem. GmbH mit ihrem neuen Programm zum selbstständigen Wohnen: 

  • Technikunterstützung durch Ambient/Active Assisted Living (AAL)-Systeme, die es ermöglicht, dass mehr Menschen mit Behinderungen selbstständig und sicher in der eigenen Wohnung leben können. 
  • Einbindung in vorhandene oder sich neu entwickelnde Quartiere, Nachbarschaften und Gemeindestrukturen mit dem Ziel, soziale Teilhabe und Partizipation zu ermöglichen und die Strukturen vor Ort aktiv mitzugestalten und inklusiver zu entwickeln. 

 

Aktuelles

  • 20.10. Der Ideenwettbewerb ist abgeschlossen. Wir bedanken uns für das vielfältige Interesse und die zahlreich eingegangenen Projektideen für Westfalen-Lippe. Die eingereichten Skizzen werden von einer externen Jury bewertet und eine Auswahl von 15 Projekten für die Realisierung vorgeschlagen.

  • 11.09. Wir haben für Sie die häufig gestellten Fragen im Zusammenhang mit dem Ideenwettbewerb zusammengestellt

  • Am 14. Juli startete der Ideenwettbewerb, Träger in Westfalen-Lippe sind aufgefordert, innovative Projektskizzen einzureichen und gemeinsam mit der SeWo Wohnprojekte zu entwickeln

  • Zum 1.6. haben Bianca Rodekohr und Sören Roters-Möller ihre Arbeit im SeWo-Programm des LWL aufgenommen. Sie sind zuständig für die Projektleitung und Koordination der Quartiers- und Teilhabegestaltung und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung